Aktuelles

 

Vorfreude auf die Passion 2022

Es ist noch einige Zeit hin, bis zur Neuauflage der Schwarzenberger Passion. Diese soll sechs Mal am 29. / 30. / 31. Juli und am 5. / 6. / 7. August 2022 stattfinden. Aufführungsorte sind wieder das Schloss Schwarzenberg und der Kloster-Garten.

Dieses Passionsspiel ist in seiner Eindringlichkeit und Tiefe, die besonders im 3. Akt nachhaltigen Eindruck hinterlässt, einzigartig, indem sie die Bedeutung des Geschehens auf das heutige Leben von uns allen und die zeitlos gültigen Werte aufzeigt.

Der Kartenvorverkauf läuft bereits. Sie können die Eintrittskarten ( Erwachsene 22,– €, Schüler bis 16 Jahre 12,– € )  bei der Post, Fa. Eisele, in der Kirchstraße und bei Schreibwaren Meyer, Hauptstraße in Scheinfeld,  und natürlich per Mail an :

Passion22-SEF@web.de     oder    info@kloster-schwarzenberg.de   bekommen.

Wir freuen uns auf Sie……

 

Da war was los in Bethlehem

Der Besuch der alten Dame in Burghaslach

Eindrücke Schwarzenbergtag

Passion 2018 Rückblick

 

 

 

 

Die große Schwarzenberger Passion

Im Jahre 2018 brachte die Passionsspielgemeinschaft Scheinfeld nach renovierungsbedingter Pause wieder das vierjährlich stattfindende „Große Schwarzenberger Passionsspiel“ zur Aufführung.

Von anderen Passionsspielen unterscheidet sich dieses Spiel durch die drei verschiedenen Freiluft-Spielstätten, die als offene Bühne dienen.
Die Szenen des ersten Bildes werden im Areal des Schlosses Schwarzenberg an der sogenannten „Hopfendarre“ gespielt.
Dann wandern Darsteller und Zuschauer zum Schlosspark, im Anschluss
beginnt der Kreuzweg bis zum Kloster Schwarzenberg.
Im Garten des Klosters endet das Spiel mit dem dritten Bild.

Neben der Schwarzenberger Passion werden  auch andere Stücke auf die Bühne gebracht.

In der Galerie sind einige Eindrücke der letzten Aufführungen zu sehen.

Historie

Im Jahre 1991 siedelte sich das Nürnberger Regisseursehepaar Elisabeth und Karl-Heinz Guhr in Scheinfeld an und fasste den Plan, eine Theatergruppe zu gründen, die sich geistlichen Spielen widmen sollte.

Das Schloss Schwarzenberg schien mit seinen mittelalterlichen Mauern und Anlagen ideal geeignet für Freilichtspiele. Die Nähe des Franziskanerklosters Schwarzenberg lenkte die Gedanken auf ein Passionsspiel.

„Historie“ weiterlesen