Aktuelles

Der Besuch der alten Dame

Termin:
Fr.   08.11.2019 19.30 Uhr  in Burghaslach , Kulturtankstelle

Tragische Komödie von Friedrich Dürrenmatt

Die Kleinstadt Güllen ist bankrott. Claire Zachanassian, die als junge Frau, hochschwanger, vom Kindsvater im Stich gelassen, das Städtchen verlassen hat, kehrt zurück und verspricht Güllen finanzielle Unterstützung. Unter einer Bedingung…….

Moral oder Gier ?

Was wären Sie bereit für eine Milliarde zu tun ?

 

Es spielen mit:

Claire Zachanassian            Eva Hoffmann
Ihr Gatte                                    Dittmar Voigtländer
der Butler                                  Siegfried Finster
Koby                                            Jutta Eisele
Loby                                            Elvira Amtmann
Ill                                                   Andreas Satzinger
Frau Ill                                         Barbara Schmidt
Sohn Ill                                       Thomas   Schaffroth
die Bürgermeisterin            Anja May
ihre Tochter                             Janina Koch
die Pfarrerin                            Helga Haupert-Mergenhagen
der Arzt                                     Bruder Josef Fischer
die Polizistin                           Monika Finster
die Erste                                  Tanja Jordan
die Zweite                                Katja Heinlein
die Vierte                                 Irmgard Klein
der Maler                                 Karin Stöcker
Bahnhofsvorstand             Wolfgang Spicka

Souffleuse                               Barbara Lendlein
Musik/Ton/Effekte              Siegfried Finster / Dittmar Voigtländer/
Thomas Schaffroth
Regie
Bühnenbild
Gesamtleitung                      Andreas Satzinger

 

 

 

 

Die große Schwarzenberger Passion

Im Jahre 2018 bringt die Passionsspielgemeinschaft Scheinfeld nach renovierungsbedingter Pause wieder das vierjährlich stattfindende „Große Schwarzenberger Passionsspiel“ zur Aufführung.

Von anderen Passionsspielen unterscheidet sich dieses Spiel durch die drei verschiedenen Freiluft-Spielstätten, die als offene Bühne dienten.
Die Szenen des ersten Bildes werden im Areal des Schlosses Schwarzenberg an der sogenannten „Hopfendarre“ gespielt.
Dann wandern Darsteller und Zuschauer zum Schlosspark, im Anschluss
beginnt der Kreuzweg bis zum Kloster Schwarzenberg.
Im Garten des Klosters endete das Spiel mit dem dritten Bild.

Neben der Schwarzenberger Passion werden das ganze Jahr über auch einzelne kleinere Stücke auf die Bühne gebracht.

In der Galerie sind einige Eindrücke der letzten Aufführungen zu sehen.

Anfahrt & Spielstätten

Alle drei Spielorte sind Freiluftspielorte, die nicht überdacht sind. Ausreichende Sitzmöglichkeiten sind vorhanden, Sitzkissen o.ä. müssen mitgebracht werden. Bitte sorgen Sie ebenfalls selbst für ausreichend Sonnen- oder Regenschutz (aus Rücksicht auf die anderen Zuschauer bitte keine Schirme), sowie ausreichend Wasser. Bitte beachten Sie auch, dass die Wege teils gekiest sind, planen Sie somit mit Rollstühlen, Rollatoren, o.ä. entsprechend mehr Zeit ein, um zum Veranstaltungsort zu gelangen.
Die Wege zwischen den Spielorten werden in langsamem Tempo zu Fuß zurückgelegt, die maximale Distanz beträgt ca. 500m.

Der Hauptspielort befindet sich im Schloss Schwarzenberg, Schwarzenberg 1, 91443 Scheinfeld

Klicken Sie hier um den Spielort auf Google Maps zu sehen und sich die Anfahrtsroute berechnen zu lassen.

Parkplätze sind vorhanden, bitte folgen Sie ab der Ankunft der Beschilderung.
Bitte beachten Sie, dass das Schloss Schwarzenberg Realschule und Wohnraum beherbergt, außer der Spielzeiten ist kein Büro o.ä. der Passionsspielgemeinschaft vor Ort.

Anfahrt von der Autobahn A7
•  am Autobahnkreuz Biebelried auf die A3 in Richtung Nürnberg
• Ausfahrt Geiselwind
• ca. 15 km über Landstraße Richtung Scheinfeld
• ca. 100m nach dem Ortseingang links abbiegen und der Hauptstraße folgen
• nach dem Stadttor halblinks halten und ca. 1 km bergauf zum Schloss fahren

Anfahrt von der Autobahn A9/A73
• am Autobahnkreuz Nürnberg/Erlangen auf die A3 in Richtung Würzburg/Frankfurt
• Ausfahrt Schlüsselfeld
• etwa 10 km auf der Landstraße Richtung Scheinfeld
• kurz nach dem Ortseingang, direkt in der Linkskurve, liegt die Zufahrt zum Schloss

Informationen zu unseren beiden Spielstätten Schloss und Kloster Schwarzenberg finden Sie hier:
http://www.schloss-schwarzenberg.de 
http://www.kloster-schwarzenberg.de/

Historie

Im Jahre 1991 siedelte sich das Nürnberger Regisseursehepaar Elisabeth und Karl-Heinz Guhr in Scheinfeld an und fasste den Plan, eine Theatergruppe zu gründen, die sich geistlichen Spielen widmen sollte.

Das Schloss Schwarzenberg schien mit seinen mittelalterlichen Mauern und Anlagen ideal geeignet für Freilichtspiele. Die Nähe des Franziskanerklosters Schwarzenberg lenkte die Gedanken auf ein Passionsspiel.

„Historie“ weiterlesen